Bunte Tiere aus dem Meer

An Kenias Stränden geht es leider nicht anders zu als an den meisten Stränden dieser Welt: Urlauber lassen meist achtlos ihren Müll zurück. Aber auch Sonnenschirme, Luftmatratzen, Schwimmreifen und Flip-Flops. Letztere sind an den weißen Stränden des Indischen Ozeans zu einem derartigen Problem geworden, dass die Gummilatschen regelmäßig eingesammelt werden müssen, um zu verhindern, dass sie aufs Meer hinaus treiben. Doch wohin mit dem Unrat?

Ocean Sole-188

Die Meeresbiologin Julie Church hat ein probates Mittel gefunden: Sie upcycelt die Treter zu bunten Deko-Tieren. „Dies ist unser Beitrag zum Schutz der Meere vor Plastik-Müll, sagt Julie, die mit ihrem Unternehmen Ocean Sole zur FAIR FRIENDS kommt. Auf der Gemeinschaftsfläche Global Sustainable Community zeigt sie ihre bunten Safari-Skulpturen in allen Größen. Vom handlichen Spielzeug bis zur übergroßen Salon-Skulptur ist hier alles dabei.

Ocean Sole-251

Im Jahr 1997 gegründet beschäftigt Ocean Sole mittlerweile 40 Vollzeit-Mitarbeiter. Unter dem Motto „Cleaning beaches, creating masterpieces“ werden von einer eigens gegründeten Stiftung Spaziergänge an Stränden mit Schülern organisiert, die die Hinterlassenschaften der Touristen einsammeln.

Ocean Sole-290

Ocean Sole-249

Kommt zur FAIR FRIENDS in Halle 2 und nehmt Euch ein buntes Meisterwerk mit!

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*