Fairer Silberschmuck aus Mexiko

Mit viel Leidenschaft und Engagement für den fairen Handel setzen sich Julia Maier und Miriam Müller von pakilia ein. Obendrein wollen sie mit ihrem Schmuck Kunden in Europa Freude bereiten. Daher kommt auch der Name des jungen Unternehmens – pakilia bedeutet in der Aztekensprache Nahuatl „Freude geben“.

015-001 Model

Und das klappt schon ganz gut. Übrigens in beide Richtungen. Denn der von Mexiko nach Deutschland exportierte und fair gehandelte Silberschmuck wird von Kunsthandwerkern hergestellt, die somit zu mehr wirtschaftlicher Sicherheit und Unabhängigkeit gelangen. Um dabei zu helfen, ist das junge Team um die Gründerinnen permanent in beiden Ländern vor Ort: Julia lebt in Mexiko und leitet ein Projekt- und Einkaufsteam aus Studenten an, in Deutschland wird Miriam durch weitere Mitarbeiter tatkräftig unterstützt.

Ring Dos Perlas & mehr

Die Idee zu pakilia entwickelte Julia im Laufe ihres Studiums in Mexiko, der Grundstein der Gründung wurde dann im Sommer 2012 gelegt. Inzwischen arbeitet das Unternehmen mit 13 Familien zusammen. Jede von ihnen bringt ihren eigenen Stil und Modelle mit ein, wodurch ein vielseitiges Sortiment aus über 150 Kettenanhängern, Ohrsteckern, Armbändern und Ringen entstanden ist. Neben Silber werden auch Süßwasserzuchtperlen und Natursteine aus Mexiko verarbeitet. Wunschvarianten und Sonderanfertigungen, auch eigene Kleinserien für Unternehmen oder Vereine können problemlos angefertigt werden.

dunkle Rosen

Neben der Zusammenarbeit mit Weltläden betreibt das Unternehmen einen Online-Shop und richtet auch Mexiko-Schmuck-Abende aus, um ihren Kunden in ganz persönlichem Rahmen im Wohnzimmer Mexiko und pakilia näher zu bringen. Einen guten Einblick in die Arbeit von pakilia und das Leben in Mexiko bekommt Ihr auf der FAIR FRIENDS in Halle 2, Stand 2.A48.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*