Diese Woche wird fair wie nie!

Aufregung. Anspannung. Nervenkitzel. Ja, in den wenigen Tagen vor einer Messe fühlen wir uns immer besonders elektrisiert. So viel muss noch erledigt werden, über so vieles noch berichtet und angekündigt werden. Und dann ist da eine Portion Ungewissheit. Kommen die Programmpunkte an? Ist es zu viel? Zu wenig? Haben wir an alles gedacht?

Glücklicherweise haben wir bei der FAIR FRIENDS viele Mitarbeiter, die nicht nur voll im Thema stecken, sondern auch bis in die Haarspitzen motiviert sind. Und weil das so ist, können wir – relativ relaxed – sagen: Willkommen in einer Woche voll wunderbarer Geschichten und Erlebnisse, voll fantastischer Begegnungen mit kreativen und engagierten Menschen. Ja, die FAIR FRIENDS beginnt am Donnerstag endlich. Endlich können wir Euch zeigen, wofür wir so gearbeitet – ja, gekämpft – haben.

Beispielsweise möchten Euch die Delinale ans Herz legen. Die Delinale ist faktisch eine Messe in der Messe. Ein Food-Festival, ein Happening mit Talks und Tasting, mit eigenen Programmpunkten. Die Veranstaltung von POP100 in Kooperation mit dem Schauspiel Dortmund will stärker in den Fokus rücken, was wir essen – und vor allem, wo es herkommt und unter welchen Umständen es produziert und gehandelt wurde. Entsprechend heißt das Motto der Delinale in diesem Jahr auch FAIR FOODS.
Unter anderem freuen wir uns auf Ole Plogstedt, der als Botschafter der Oxfam-Kampagne „Make Fruit Fair“ etwa einen Workshop für Guacamole zum Besten gibt.

Foto: Christoph Creutzburg

Außerdem wird Barbara Schimmelpfennig von der GEPA etwas zur Aktion #echtfairekaffeeliebe erzählen. Pour-Coffee.de präsentieren den nachhaltigen Cupforcup. Am Sonntag wird es gar einen fairen Frühschoppen geben, mit fairem Bier von Brauwolfsbierwelt.de.

Die einzelnen Programmpunkte der Delinale gibt es auf unserer Website.

Und natürlich ist auch das Programm der FAIR FRIENDS selbst absolut empfehlenswert. Nicht nur, weil es so unglaublich vielseitig ist – so vielseitig wie wohl auf kaum einer Messe – sondern auch, weil man hier so viel selbst ausprobieren und mitmachen kann.
Unter anderem nähert sich die FAIR FRIENDS zum ersten Mal dem Thema nachhaltige Mobilität. So wird es Testfahrten mit Elektrofahrzeugen geben – darunter neben Autos auch E-Bikes, Segways sowie E-Rollatoren. Wir hoffen auf gutes Wetter im Außenbereich an Halle 2.

Sehr interessant und vielseitig werden die Workshops der Messe-Scouts. Das sind junge Erwachsene, die eigens für die Messe ausgebildet wurden. Neben Rundgängen bieten sie diverse Workshops an, in denen man sich beispielsweise im Upcycling probieren kann.

Apropos Upcycling: Auch Tanz auf Ruinen zeigt, wie vermeintlich wertlose Dinge einem anderen Nutzen zugeführt werden können.

Alle Mitmach-Aktionen als Übersicht haben wir Euch auf unserer Website vorbereitet.

Dazu locken natürlich unserer Aussteller der drei Themenbereiche Fairer Handel, gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltige Lebensstile. Trefft unter anderem diverse Start-Ups aus NRW, die sich dem nachhaltigen Gedanken verschrieben haben. Etwa auf der Sonderfläche Social Entrepreneurs. Gefördert vom Wirtschaftsministerium NRW zeigen hier junge Unternehmen, wie sie Unternehmertum mit dem „fair sein“ verbinden. Außerdem verlegt das Social Impact Lab Duisburg für die Dauer der Messe seine Aktivitäten nach Dortmund, um zu zeigen, wie es gelingen kann, ihre Idee zur Lösung eines sozialen Problems in ein nachhaltig wirksames Unternehmen zu überführen. Zielgruppe sind Personen, die bewusst ihr soziales Engagement mit ihren beruflichen Ambitionen und nachhaltigen unternehmerischen Visionen verbinden.

Also, seid dabei! Tickets gibt es im Onlineshop der Messe Dortmund oder bis Mittwoch 12 Uhr auch noch auf unserer Facebook-Seite zu gewinnen. Wir sehen uns vom 7. bis 10. September auf der #fairfriends17.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*